Wer kann oder muss, arbeitet derzeit von zu Hause. Unternehmen, die ihren Betrieb noch nicht auf Homeoffice umgestellt haben, können dafür nun staatliche Zuschüsse abgreifen. Wichtig: IT-Sicherheit nicht vergessen.

In Zeiten wie diesen sind Heim-Arbeitsplätze gefragt. Das reduziert die Ansteckungsgefahr für Mitarbeiter durch das Corona-Virus.

50 Prozent Zuschuss

Unsere IT-Berater unterstützen Sie bei der Planung und Umsetzung maßgeschneiderter IT-Lösungen. Das staatliche
Förderprogramm go-digital bezuschusst die Beratung mit 50 Prozent.
So erhalten Sie beispielsweise bei einem Beraterhonorar von 5.500 Euro eine go-digital-Zuschuss in Höhe von 2.250 Euro.

Quick-Wins für sichere Homeoffice-Plätze

Damit Ihre IT-Landschaft durch Heimarbeitsplätze nicht gefährdet wird, haben wir Tipps zusammengestellt:

Clean.Table@Home

Unterweisen Sie Ihre Mitarbeiter, wie mit Unternehmensdaten am Heimarbeitsplatz umzugehen ist. Diese sollten im Homeoffice genauso geschützt werden wie am Büro-Arbeitsplatz.

Feste Regeln

Stellen Sie eindeutige und verbindliche Regeln zur IT-Sicherheit und zur Sicherheit Ihrer Daten auf und lassen sie diese Ihren Mitarbeitern zukommen.

Verifizierung – Ja ich bin es

Sorgen Sie für eindeutige Kontaktstellen und Kommunikationswege, die von den Beschäftigten verifiziert werden können.

VPN

Ein gängiger und mit angepasster Einstellung sicherer Kommunikationsweg ist eine VPN-Verbindung. Nur mit einer solchen Verbindung sollte auf Firmendaten zugegriffen werden können.

Achtung Falschmails im Umlauf

Es sind vermehrt Phishing E-Mails im Umlauf, die die aktuelle Situation ausnutzen. Zum Beispiel kann durch Aufforderungen das Passwort für den Remotezugang zurückzusetzen der Mitarbeiter verleitet werden, diese Daten preiszugeben. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig zu diesen Themen. So können Sie sich effektiv vor Gefahren schützen.

Nutzen Sie die langjährige Expertise von Ittaro für eine digitale, sichere und effiziente IT-Lösung.

Leistungs- und Honorarbeispiel

(Anschaffung und Installation/Einrichtung von 5 Heimarbeitsplätzen):

Pauschalhonorar *
für die Entwicklung und Planung „Quick-Homeoffice“ gem. Auftrag und max. 5 Heimarbeitsplätze**
4.400 €
Nebenkosten
Auf alle Honorare wird für Nebenkosten wie Kommunikation, Telefon, Porto, Kopien, Fahrtkosten, Präsentationen und deren Vorbereitung eine Pauschale von 8 % erhoben
+352 €
Erfolgshonorar
8% des genehmigten Zuschusses
+176 €
go-digital Zuschuss2.200 €
** weitere Arbeitsplätze in Staffelung +5 / 1.100 €

Wir können Sie nicht nur bei der Umsetzung und Einrichtung der Heimarbeitsplätze unterstützen, sondern können Ihnen auch adäquate Hardware-Pakete zur Verfügung stellen.

Beispiel

EinzelpreisSumme 5
Hardwarepaket Modell 1
24 Zoll Monitor & Mini-PC Intel® Pentium® 2.8 GHz
Windows 10 mit Standard Applikationen (Updates und aktuellen Treibern)
+ 643 €3.215 €
Hardwarepaket Modell 2
TERRA ALL-IN-ONE-PC, Intel Core i5 (9. Gen.) / 2.9 GHz & 27 Zoll Monitor, Windows 10
(915 €)(4.575 €)
Ihre Gesamtkosten (netto)5.943 €
ohne Zuschuss8.143 €

Details zur finalen Einrichtung der Heimarbeitsplätze welche im Pauschalhonorar inkludiert sind:

  • Installation eines VPN Clients von AVM, Lancom, Sophos oder Securepoint.
    (Mögliche kostenpflichtig Lizenzen, je Arbeitsplatz z. B.: Lancom-VPN-Client 88,55 € zzgl. MWSt sind wegen den Förderrichtlinien go-digital nicht im Leistungspaket enthalten). Bei Anbietern anderer Firewalls wird die Unterstützung des jeweiligen Administrators benötigt!
  • Testen der Remote Verbindung in das Netzwerk. Zugriff auf den Arbeitsplatz im Netzwerk via RDP Zugriff.
  • Installation Arbeitsplatz inkl. VPN Verbindung zu den 4 Hersteller Routern (AVM, Lancom, Sophos, Securepoint)
    (Achtung – der Zugriff auf die Konfiguration der Router muss möglich sein! Sollte dies nicht möglich sein wird der Mehraufwand nach Zeitaufwand abgerechnet)

Wenn Sie Interesse an einer Umsetzung mit dem go-digital Förderprogramm haben sollte können Sie uns gern kontaktieren.